Ganzkörper-Tumor-Screening

Ganzkörper-Tumor-Screening

Die strahlenfreie Ganzkörperuntersuchung mit dem Kernspintomographen (MRT) ermöglicht eine Darstellung des menschlichen Körpers in einem einzigen Bild. Hierbei können sämtliche Körperregionen abgebildet werden. Diese Untersuchung erlaubt zudem eine detaillierte Darstellung der Organsysteme.

mehr Informationen


Schlaganfallvorsorge

Schlaganfallvorsorge

Durch Risikofaktoren wie Rauchen, hohen Blutdruck, Diabetes, Übergewicht oder erhöhte Blutfettwerte kann es in bestimmten Körperregionen zu Engstellen der Gefäße kommen. Wird das Gehirn durch  die Arterien des Kopfbereichs (Schädel, Gehirn, Hals) nicht mehr richtig durchblutet, kann dies zu einem Schlaganfall führen. Die strahlungsfreie Kernspintomographie (MRT), insbesondere die MR-Angiographie, dient zur Früherkennung solcher Durchblutungsstörungen.

mehr Informationen


Knochendichtemessung (Osteoporose-Früherkennung)

Knochendichtemessung (Osteoporose-Früherkennung)

Jede vierte Frau über 50 leidet an Osteoporose, teilweise ohne es zu wissen. Osteoporose (Knochenschwund) ist einer der Risikofaktoren für Knochenbrüche. Insbesondere bei Frauen in den Wechseljahren nimmt aufgrund der Abnahme der Konzentration weiblicher Hormone die Knochendichte vermehrt ab. Damit steigt die Gefahr von  Knochenbrüchen und Wirbelsäulenverkrümmungen.

mehr Informationen

zuletzt geändert am: 25.04.2018

Nach Oben